Wie jedes Jahr, so veranstaltete die GbF auch in diesem Jahr einen Betriebsausflug. Im Juli war das diesjährige Ziel Dinkelsbühl. Dinkelsbühl, eine Stadt im Landkreis Ansbach mit knapp 11.000 Einwohnern, liegt nahe der Grenze zu Baden-Württemberg. Die Stadt befindet sich an der Wörnitz im Südosten der Frankenhöhe, die im Südwestdeutschen Schichtstufenland zwischen Main und Donau zur Keuperstufe gehört. Die Stadt ist aufgrund des besonders gut erhaltenen spätmittelalterlichen Stadtbildes ein bedeutender Tourismusort an der sogenannten Romantischen Straße.

Eine Stadtführung, vorbei an den malerischen Stadttoren und der ebensolchen Stadtmauer, lies die Mitarbeiter in das Spätmittelalter eintauchen und ermöglichte ihnen einen kleinen Eindruck davon, wie um 1130 die erste Stadtanlage von Dinkelsbühl, die heute als Kernstadt oder innere Altstadt bezeichnet wird, gewirkt haben muss. Sie wurde als Stützpunkt und Bindeglied zwischen den staufischen Hausgütern ausgebaut, als Staufer und Welfen um die deutsche Krone gerungen haben.

Ein gemeinsames Abendessen rundete den gelungen Tag ab und alle Mitarbeiter waren am Ende des Tages zwar erschöpft, aber dennoch angetan von der wundervollen Pracht dieser kleinen Stadt.