Pfaffendorf Bereits im Februar startete an der Dominikus Savio-Schule in Pfaffendorf die Berufseinstiegsbegleitung. Die Gesellschaft zur beruflichen Förderung Schweinfurt mbH (GbF) führt diese Maßnahme, zur individuellen Begleitung und Unterstützung förderungsbedürftiger Jugendlicher, im Auftrag der Agentur für Arbeit durch. Die Berufseinstiegsbegleitung soll dazu beitragen, insbesondere die Chancen der Schüler auf einen erfolgreichen Übergang in eine betriebliche Ausbildung deutlich zu verbessern.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Berufseinstiegsbegleitung gehört die Unterstützung bei der Erreichung des Abschlusses einer allgemeinbildenden Schule, Berufsorientierung und Berufswahl, Ausbildungsplatzsuche und Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses. Zur Zielgruppe gehören dabei Jugendliche, die möglicherweise Schwierigkeiten haben werden, den Abschluss an der Schule zu erreichen und den Übergang in eine berufliche Ausbildung zu bewältigen. Dabei werden nur Schüler einbezogen, die einen Förderschulabschluss anstreben. Schüler mit Migrationshintergrund werden in besonderem Maße berücksichtigt.Die individuelle Begleitung beginnt in der Regel mit dem Besuch der Vorabgangsklasse der Schule, idealerweise zu Beginn der Vorabgangsklasse und endet ein halbes Jahr nach Beginn einer beruflichen Ausbildung (Regeldauer).

Die Berufseinstiegsbegleitung ist eine bundesweite Maßnahme, die durch die Agentur für Arbeit finanziert und an 1000 ausgewählten Haupt- und Förderschulen durchgeführt wird. Die Maßnahme ist für drei Jahre vorgesehen. Ansprechpartnerin an der Schule ist Silvia Klose als Berufseinstiegsbegleiterin.

Im Bild Silvia Klose, Berufseinstiegsbegleiterin, dritte von links und Frau Loy, Rektorin, ganz rechts
Erscheinungsdatum 2009-04-20 Autor/Quelle Neuen Presse