Am 26.01.2017 startete die Friseurabteilung der GbF Schweinfurt ihr soziales Projekt mit 3 Auszubildenden und der Friseurmeisterin Monika Ripperger in der Johanniskirche Schweinfurt. Die Johanniskirche hat, wie schon die Jahre zuvor, wieder eine Vesperkirche angeboten. Dieses Projekt beinhaltet u. a. „Miteinander für Leib und Seele“, soziale Dienstleistungen, wie Haare schneiden oder verschiedene Aktionsstände.

Die Friseurabteilung hat sich angeboten das Haare schneiden zu übernehmen. Am Donnerstag, 26.01.17 trafen wir uns vor der Kirche zum sozialen Projekt. Wir wurden herzlich aufgenommen und eingeführt in die Gemeinschaft.

Die Auszubildenden des 3. Ausbildungsjahres haben um 11:30 Uhr mit dem Haare schneiden begonnen. Besucht wird die Vesperkirche nicht nur von Bedürftige, sondern von Bürgern aller Einkommensschichten. Es wurden Damen und Herren geschnitten, allerdings nur Trockenschnitte. Die Kunden mussten sich vorher anmelden, es kamen aber auch viele ohne Anmeldung vorbei und fragten nach. Für unsere Auszubildenden war es ein sehr gutes Projekt, da hier das Miteinander wirklich gelebt wurde. Die Auszubildende des 1. Ausbildungsjahres war im Service tätig, d. h. Jacken abnehmen, Tische sauber machen, frisches Besteck auf den gesäuberten Platz legen, Wasser und Orangensaft auffüllen u.v.m.

Das Fazit der Auszubildenden zum Ende des Tages war: „Wir fanden das Projekt sehr gut und würden es auch gerne wieder machen!“

Mehr Infos zur Vesperkirche: vesperkirche-schweinfurt.de/

Monika Ripperger